Home

Ausblick auf das Steuerjahr 2022

  

 

  

  

 

  

  

 

Das Steuerjahr 2022 bringt folgende Neuerungen:

 

1. Unveränderte Beiträge an die Säule 3a

 

Der Steuerabzug im Rahmen der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a) beträgt im Steuerjahr 2021 unverändert: 

  • Höchstabzug Säule 3a für Steuerpflichtige mit 2. Säule Fr. 6 883.–

  • Höchstabzug Säule 3a für Steuerpflichtige ohne 2. Säule Fr. 34 416.–

Die Höchstabzüge bilden zugleich die massgeblichen Einzahlungslimiten (Rundschreiben der ESTV vom 22. Oktober 2020).

 

2. Änderungen bei der privaten Nutzung von Geschäftsfahrzeugen

 

Ab dem Steuerjahr 2022 wird die private Nutzung des Geschäftsfahrzeugs mit einer monatlichen Pauschale von 0.9 Prozent des Kaufpreises besteuert, die auch die Fahrkosten zum Arbeitsort umfasst. So erübrigen sich die bisher notwendige, aufwendige Berechnungen des steuerbaren Wertes aus der Nutzung des Geschäftsfahrzeugs für den Arbeitsweg, denen jeweils der maximal zulässige Fahrkostenabzug gegenüber zu stellen war.  

 

Für spezifische Neuerungen betreffend die Kantons- und Gemeindesteuern besuchen Sie am besten die Homepage der Steuerverwaltung Ihres Kantons

 

 

Für Fragen steht Ihnen das Diskussionsforum zur Verfügung. Feed